UWG Neunkirchen
Aktuelles
Wahl 2014
Termine
Wir über uns
Was wollen wir
UWG erklärt Kommune
Misch Dich ein
UWG sagt DANKE
Ratsarbeit
Ratsinfosystem
Archiv
Interessante Links
Verschiedenes
Presse Übersicht
Geschichte
Forum
Gästebuch
Bilder
Sitemap
Impressum
Kontakt

 

 

Ein herzliches Danke sagt die UWG Neunkirchen den Heimatfreunden aus Zeppenfeld, die in einer beispielhaften Aktion das Wartehäuschens und den Schaukasten in der Ortsmitte aufgefrischt haben.
In Zeiten knapper Gemeindekassen geht der Heimatverein mit gutem Beispiel voran und stellt Material und Personal für die Auffrischung. Wie man auf der Homepage des HV lesen kann, haben zahlreiche vorbeikommende Bürger das Engagement der fleißigen Heimatfreunde ausdrücklich gelobt. Dem schließen wir uns gerne an.

 

 

 

 

 

Übrigens zeigen sich die Zeppenfelder Heimatfreunde auch für den gepflegten und wunderschön gepflanzten Kreisel in Zeppenfeld verantwortlich. Vielen Dank dafür. Dadurch mitunter einer der schönsten Kreisel im Kreis



 

Die UWG-Neunkirchen sagt DANKE..............................

Unseren besonderen Dank gebührt unseren Bürgerinnen und Bürgern, die sich in  das Gemeinwesen einbringen. Ganz besonders alle Leistungsträger in den Vereinen und gemeinnützigen Verbänden. 

Einen besonderen Dank an Nachbarschaftshilfen in den Dörfern, Besuchsdienste und Freiwillige, die in Schulen und bei den Senioren, im Altenheim, im Behindertenwohnheim, bei der Feuerwehren und an vielen anderen Stellen ehrenamtlich mitwirken. Sie alle bilden das soziale Rückgrat unserer Gesellschaft. Ohne diese Menschen, die andere in ihren Blick nehmen, die für andere da sind, ihnen etwas

 Besonderes schenken - Zeit -

käme zur wachsenden materiellen Not noch die menschliche Kälte.

Manchmal braucht es nur die kleine Geste, ein freundliches Wort, ein paar Minuten Zeit, um zuzuhören, ein Lächeln in all der Hektik. Diese Aufmerksamkeit kann keine Existenznot lindern, sie schafft keine Arbeitsplätze, aber sie kann Wärme und Nähe schenken, von Mensch zu Mensch.

 



..........................dem Umweltberater der Gemeinde Neunkirchen

einen besonderen Dank für seine Initiative "Hundestationen". Die durch Sponsoren finannzierten Edelstahlbehälter wurden an einigen Stellen in der Gemeinde aufgestellt.
Nun kann man nur hoffen, dass viele Hundebsitzer, am liebsten alle, sich die Mühe machen, die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner in den vorgehaltenen Plastiktüten und Müllbehälter entsorgen. Damit wäre ein weiterer Schritt auf dem Weg "Saubere Gemeinde" getan.
Wünschenswert wäre es, wenn dies jeder Hundebesitzer, auch fernab jeder Hundestation praktizieren würde. Es gibt leider viele öffentliche Weg, deren Ränder übersät von Hundekot sind.
Einen besonderen Dank auch an alle "Herrchen und Frauchen" die beim "Gassigehen" schon immer einen Beutel in der Tasche haben und darin den Kot der Hunde entsorgen, wenn er all zu öffentlich hinterlassen wird. Danke!!!!



 

...................den vielen Bürgern, die in Eigenregie den Wohlstandsmüll anderer aufheben. Ob es nun bei den Jahresreinigungsaktionen ist oder außerhalb dieser Veranstaltung. Einige Bürger tragen durch ihre Eigeninitiative dazu bei, unser Ortsbild vom Müll zu befreien und damit ansehnlicher zu gestalten. DANKE!!!



 

 

.............unserem Ratsmitglied Malte Zoubek für seine intensive Recherche zu der Bebauungsplanänderung "Daadenbach"

 

Dank des intensiven Studiums und der dazu erforderlicher Recherche zu der Beschlussvorlage zum Bebauungsplan „Daadenbach“, konnte durch den UWG-Ratsvertreter Malte Zoubek ein folgenschwerer Fehler verhindert werden.

Die Bebauungsplanänderung sollte die Ausweitung eines bestehenden Betriebes mit Brecheranlage für die Zukunft auf das jetzige Maß beschränken, um damit u.a. auch weitere  Klagewege von Anliegern unnötig zu machen.

Leider hatte sich bei der Erstellung der erforderlichen Beschlussvorlage ein redaktioneller Fehler eingeschlichen, der zur Folge gehabt hätte, dass der bestehende Betrieb ohne Weiteres seine Aktivitäten hätte ausweiten können. Das Bauamt entschuldigte sich im Beisein von Zuhörern und Presse in der Ratssitzung für den durch Textübertragung passierten Fehler, unterließ es aber darauf hinzuweisen, dass ohne die gründliche Vorbereitung und Recherche des Altenseelbacher Ratsvertreters Malte Zoubek der Fehler nicht entdeckt worden wäre. Was fatale Folgen gehabt hätte!

Die UWG-Neunkirchen sieht sich durchaus in der Verantwortung, Unternehmer in Neunkirchen zu halten und auch nach Neunkirchen zu holen, dies aber unbedingt auch unter Berücksichtigung des Gebots der gegenseitigen Rücksichtnahme und unter Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben.



UWG-Neunkirchen  | Info-uwg@uwg-neunkirchen.de